Eisenhütten- und Walzwerk von 1851

Das ArcelorMittal-Werk Duisburg-Hochfeld, besser bekannt unter dem Namen Niederrheinische Hütte, war ein 1851 gegründetes Eisenhütten- und Walzwerk im Duisburger Stadtteil Hochfeld. Einst wurden hier Roheisen und Rohstahl produziert, später spezialisierte sich das Werk auf das Walzen von Draht.

Das Werk, das das älteste Duisburger Hüttenwerk ist, wurde 1851 von den Unternehmern Peter Göring und Wilhelm Stein unter dem Namen Niederrheinische Hütte gegründet.

Seit 2013 wird hier nichts mehr produziert und das Werksgelände mit den aufstehenden Gebäuden wird jetzt abgerissen und geräumt …. Diese Bilder dürften mit die letzten Fotos aus den Hallen, Nebenräumen, Katakomben und Kellern sein …..

Die hier gezeigten Bilder wurden von Besuchern unserer Webseite fotografiert und uns zur Veröffentlichung auf unserer Homepage und in den sozialen Netzwerken überlassen.

Standort des Werkes: Duisburg, Ruhrgebiet, Deutschland

Die Fotos wurden bei einem Besuch im Juli 2019 aufgenommen.

Die große Werkshalle

Die Katakomben ... bis zu 3 Etagen tief! :-)

Die vielen Nebenräume ...

Die Elektrik, Überwachung und Steuerung