Katholische Kirche Sankt Maria Königin - Duisburg

Die römisch katholische Kirche Sankt Maria Königin verfällt seit 2009 in Duisburg Meiderich

Der weiße stählerne Glockenturm ist seit Jahrzehnten ein Wahrzeichen der Einwohner rund um die Kirche. 2009 wurde die Kirche St. Maria Königin entweiht.

Das Gelände wurde verkauft und es sollte eine Wohnbebauung entstehen.

Seit dem 4.Juni 1961 gibt es diese Kirche. Am Anfang hatte sie über 3500 Mitglieder. Aber die Mitglieder schwanden im Laufe der Jahrzehnte und so wurde die Kirche 2007 geschlossen und 2009 entweiht, beziehungsweise profaniert.

Die Architekten hießen Meinen und Röver.

Leider verfällt die Kirche unter dem neuen Besitzer aus Bad Honnef der es 2014 erworben hatte.

Zwischendurch hatte es schon einen Brand gegeben.
Außerdem ist der Vandalismus extrem in und an dem Gebäude.

Anfang 2021 wurde endlich mit dem Abriss begonnen.

Es soll eine neues Wohnquartier entstehen auf dem Gelände für Singles und junge Familien. Somit verschwindet nun nach und nach dieser Lost Place.

Die hier gezeigten Bilder wurden von Besuchern unserer Webseite fotografiert und uns zur Veröffentlichung auf unserer Homepage und in den sozialen Netzwerken überlassen.

Standort der Kirche: Duisburg Meiderich, Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Kirche St. Maria Königin - Außenansichten

Katholische Kirche Maria Königin - Innenraum

Katholische Kirche Maria Königin - Glockenturm

Kath. Kirche Maria Königin - Brand in Sakristei

Urban-Lost-Places in den Sozialen Medien:
YouTube       Facebook      Pinterest