Schießstand aus Zeiten vor dem 1. und 2. Weltkrieg

Dieser Schießstand bzw. diese Schießanlage (die Dimensionen gehen leider aus den Bildern nicht hervor) ist noch vor dem ersten Weltkrieg entstanden

1902 gab es einen städtischen Beschluss zum Bau von Schießständen und Exerzieranlagen. 

1938 hat die Wehrmacht die Anlage übernommen und ausgebaut und auch neben der Gestapo zur Ausbildung genutzt.

Es hat dort leider in den letzten Monaten des 2. Weltkrieges viele Hinrichtungen durch die Wehrmacht und der Gestapo gegeben.

Es handelt sich um eine Übungsanlage mit Schießständen, Gräben, Hindernissen und Deckungsmauern. Die Anlage ist sehr weitläufig und groß. Allerdings ist das Gelände schon sehr von der Natur zurück erobert und zugewachsen, das man diese sehr schlecht begehen und fotografieren kann.

Die hier gezeigten Bilder wurden von Besuchern unserer Webseite fotografiert und uns zur Veröffentlichung auf unserer Homepage und in den sozialen Netzwerken überlassen.

Standort der Anlage: Krefeld - Naturschutzgebiet Hülser Bruch, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Die Fotos wurden bei einem Besuch im Juli 2019 aufgenommen

Eine Diashow in HD und in Ultra HD mit den Highlights dieses Lost Place finden Sie bei YouTube unter folgendem Link: Schießstand aus Zeiten vor dem 1. und 2. Weltkrieg als Slideshow auf YouTube

Schießstand - Krefeld - Hülser Bruch - Außenansicht

Schißestand - Hülser Bruch - Der Schießstand

Schießstand - Hülser Bruch - Zieltafel "Technik"

Schießstand - Krefeld - Hülser Bruch - Einschüsse